Category: Classic Rock

Es War Einmal Ein Mann

8 Replies to “ Es War Einmal Ein Mann ”

  1. Veröffentlicht am Februar 16, von papillionis in ab 4 Jahren, Kinderbuch. Es war einmal ein Mann, der hatte einen Zahn. Der Zahn, der tat ihm weh. Da sprang er in den See. Den namenlosen und zugleich ruhelosen Mann begleitet stets eine dunkle Wolke, die seinen Gemütszustand anzeigt. Er läuft herum, immer auf der Suche nach etwas, was er nicht zu finden scheint.
  2. Es war ein krummer Mann, der ging nen krummen Weg. Er fand ne krumme Münze, auf nen krummen Zaun gelegt. Er kaufte ne krumme Katz. die fing ne krumme Maus. Und sie alle lebten glücklich. in nem kleinen krummen Haus. Er traf ne krumme Frau, und er fand eine krumme Kirche.
  3. Es war einmal ein Mann, der hatte drei Söhne. Der eine hieß Schack, der andre hieß Schackschawwerack, der dritte hieß Schackschawwerackschackommini. Nun war da auch eine Frau, die hatte drei Töchter. Die eine hieß Sipp, die andre hieß Sippsiwwelipp, die dritte hieß Sippsiwwelippsippelimmini. Und Schack nahm sie Sipp, und Schackschawwerack nahm .
  4. Oct 12,  · War einmal ein kleiner Mann · Fredrik Vahle Lilo Lausch läuft leise ℗ Argon Verlag GmbH Berlin Released on: Es war einmal ein Apfel - Duration:
  5. 13 Variations on 'Es war einmal ein alter Mann' Alt ernative. Title Composer Beethoven, Ludwig van: Opus/Catalogue Number Op./Cat. No. WoO 66 I-Catalogue Number I-Cat. No. ILB Key A major Movements/Sections Mov'ts/Sec's: Theme, 13 variations: Theme. Allegretto (A major) Variation 1 (A major) Variation 2 (A major) Variation 3. Commodetta (A.
  6. Feb 25,  · Es war einmal ein Mann, der hatte einen Schwamm. Der Schwamm war ihm zu nass, da ging er auf die Gass'. Die Gass' war ihm zu kalt, da ging er in den Wald. Der Wald war ihm zu grün, da ging er nach Berlin. Berlin war ihm zu voll, da ging er nach Tirol. Tirol war ihm zu klein, da ging er wieder heim. Daheim war's ihm zu nett, da legte er sich ins Bett.
  7. Es war einmal ein Mann und eine Frau, die wünschten sich schon lange vergeblich ein Kind, endlich machte sich die Frau Hoffnung, der liebe Gott werde ihren Wunsch erfüllen. Die Leute hatten in ihrem Hinterhaus ein kleines Fenster, daraus konnte man in einen prächtigen Garten sehen, der voll der schönsten Blumen und Kräuter stand; er war aber von einer hohen Mauer umgeben, und niemand .
  8. Es war einmal ein Mann. Der war auf dem Weg in die nächst größere Stadt. Vor dem Stadt-Tor traf er auf den Tod, der im Schatten der Stadtmauer saß. Der Mann setzte sich neben den Tod und fragte ihn: „Was hast Du vor?“ Und der Tod antwortete: "Ich gehe gleich in die Stadt und hole mir Leute!" Da erschrak Mann sehr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *